About

Eva Fischer 2016_c Lukas Maul_bw_print 2
Foto: Lukas Maul

(english version below)

Eva Fischer ist selbstständige Kuratorin, Kulturmanagerin und Dozentin im Bereich audiovisueller, immersiver Kunst und experimenteller Medien. Sie studierte Kunstgeschichte und Kulturmanagement in Graz, Utrecht (NL) und Wien. Während des Studiums arbeitete sie in der Museumspraxis als Kunstvermittlerin. Seit 2006 ist sie als freie Kuratorin tätig.

Seit 2020 ist sie als künstlerische Leiterin der virtuellen Ausstellungsplattform „Area for Virtual Art“ tätig, die sie gemeinsam mit Holger Simon (Pausanio) gründete.

2007 initiierte sie das „sound:frame – Festival for Audiovisual Arts“, das einmal jährlich Ausstellungen, Performanceformate und Diskursprogramme im Feld der audiovisuellen Kunst und Kultur verschränkte und 2016 sein 10jähriges Bestehen und gleichzeitig die letzte Ausgabe feierte. Von 2006 – 2016 war sie selbst als Visualistin aktiv.

2009 gründete sie die gleichnamige Agentur „sound:frame – Immersive Arts“, die 2016 zum Koproduktionsbüro erweitert wurde. Sie kuratiert interdisziplinäre Ausstellungen und Performancereihen mit Schwerpunkt auf audiovisuelle Kunst, Postdigitale Kunst, immersive Medien und XR.
Von 2016 – 2019 leitete sie die Produktion der Diagonale – Festival des österreichischen Films. Von 2018 – 2020 war sie als Co-Organizerin von XRVienna aktiv.

Als Dozentin hält sie Gastvorträge an internationalen Universitäten, Fachhochschulen und Festivals. Seit 2014 unterrichtet sie im Fach „Experimentelle Medien“ an der Fachhochschule in St. Pölten, seit 2020 im Fach „Immersionsstrategien“ an der FH Joanneum in Graz. Von 2011 – 2018 lehrte sie im Fach „Audiovisuelle Medien“ am IKM/ Institut für Kulturmanagement der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. 2016 lehrte sie im Fachbereich „Audio“ des Masterstudienganges „MultiMediaArt“ an der Fachhochschule Salzburg.

evafischer_skills_RGB_WEB_final

Merken

Eva Fischer is an independent curator, cultural manager and lecturer in the field of audiovisual, immersive art and experimental media. She studied art history and cultural management in Graz, Utrecht (NL) and Vienna. During her studies she worked in museum practice as an art mediator. Since 2006 she has been working as a freelance curator.

Since 2020 she is the artistic director of the virtual exhibition platform „Area for Virtual Art“, which she founded together with Holger Simon (Pausanio).

In 2007 she initiated the „sound:frame – Festival for Audiovisual Arts“, which once a year interlinked exhibitions, performance formats and discourse programmes in the field of audiovisual art and culture and celebrated its 10th anniversary in 2016 and the last edition at the same time. From 2006 – 2016 she was active as a visual artist.

In 2009 she founded the agency of the same name „sound:frame – Immersive Arts“, which was expanded to a co-production office in 2016. She curates interdisciplinary exhibitions and performance series with a focus on audiovisual art, post-digital art, immersive media and XR.
From 2016 – 2019 she directed the production of Diagonale – Festival of Austrian Film. From 2018 – 2020 she was active as co-organizer of XRVienna.

As a lecturer she gives guest lectures at international universities, colleges and festivals. Since 2014 she has been teaching in the subject „Experimental Media“ at the University of Applied Sciences in St. Pölten, since 2020 in the subject „Immersion Strategies“ at the FH Joanneum in Graz. From 2011 – 2018 she taught „Audiovisual Media“ at IKM/ Institute for Cultural Management at the University of Music and Performing Arts Vienna. In 2016 she taught in the „Audio“ department of the master course „MultiMediaArt“ at the University of Applied Sciences Salzburg.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken